Einsatzbericht





Datum 08.09.2016
Alarmzeit 00:30 Uhr
Alamierung Sirene / DME
Alarmstichwort PKW in Graben
Im Einsatz FF Wesel
FF Undeloh
FF Hanstedt
FF Egestorf
Rettungsdienst (1 RTW, 1 NEF)
Polizei mit mehreren Fahrzeugen
Eingesetzte Mittel Beleuchtungsgerät

Schwerer Verkehrsunfall löst Großeinsatz der Feuerwehr aus


Mehrstündige Personensuche zwischen Sahrendorf-Schätzendorf und Undeloh

(psh) Sahrendorf-Schätzendorf. Den Großeinsatz der Feuerwehr löste ein sich zwischen Sahrendorf-Schätzendorf und Undeloh ereignender Verkehrsunfall aus. Gegen 0:00 Uhr kam ein Pkw aus Richtung Undeloh kommend von der Fahrbahn ab, touchierte mehrere massive Bäume und blieb nach einem Überschlag schließlich auf dem Dach liegen. Der Fahrer, der herausgeschleudert wurde oder sich selbst aus dem zerstörten Wrack befreien konnte gab gegenüber Ersthelfen an, dass sich noch zwei weitere Personen im Wagen befunden hätten. Wegen des Unfalls, bei dem „eine Person sich noch im Wagen befindlich“ gemeldet wurde alarmierte die Rettungsleitstelle des Landkreises Harburg zunächst die Feuerwehren aus Sahrendorf-Schätzendorf und Egestorf. Auf Grund der sich durch die Aussage des jungen Mannes neu ergebenden Lage entschied der Einsatzleiter eine Personensuche einzuleiten. Zur Verstärkung wurden hierzu die Ortswehren aus Undeloh und Wesel alarmiert. Zusätzlich wurde der in Hanstedt stationierte Einsatzleitwagen der Samtgemeindefeuerwehr als Führungsmittel angefordert. In enger Abstimmung mit der Polizei suchten über achtzig Kräfte der Feuerwehren zu Fuß, mit Fahrzeugen und mit Wärmebildkameras ausgestattet nach den vermeintlich vermissten Personen. Nach mehr als zwei Stunden wurde die Personensuche ergebnislos abgebrochen. Der junge Fahrer des Wagens wurde an der Einsatzstelle durch den Notarzt untersucht und in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache wurde von der Polizei bereits ermittelt; am Pkw entstand Totalschaden.


Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt