Jahreshaupt-
versammlung der Feuerwehr Undeloh



Beeindruckendes Ergebnis abgeliefert



(psh) Undeloh. Ein mehr als beeindruckendes Ergebnis konnte der stellvertretende Ortsbrandmeister Armin Ahlers im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Undeloh präsentieren. Neben den eigentlichen Aufgaben, die die fünfunddreißigköpfige Undeloher Einsatzabteilung im vergangenen Jahr erfüllen musste – nämlich zu drei Brandeinsätzen und vier Technischen Hilfeleistungen auszurücken – wurden die Mitglieder der Helfer-vor-Ort-Gruppe zu zwölf weiteren Einsätzen alarmiert. Obwohl bei einigen Einsätzen lebensbedrohliche Situationen vorlagen konnten insgesamt zwölf Patienten, zum Teil auch nach erforderlichen und erfolgreich durchgeführten Reanimationen, dem Rettungsdienst übergeben werden. Claudia Schröder, die sich für die Gruppe mit verantwortlich zeigt: „Der enorme Zeitaufwand, den die speziell ausgebildeten Einsatzkräfte neben dem eigentlichen Feuerwehrdienst auf sich nehmen, hat sich mehr als gelohnt. Umso größer ist die Freude über die breite Unterstützung, die der Förderverein von den Bürgerinnen und Bürgern aber auch den vielen Touristen erfährt.“ Zusätzlich war die Undeloher Feuerwehr auch wieder an vielen Veranstaltungen des Ortsgeschehens beteiligt. Als Meilenstein bezeichnete der stellvertrende Ortsbrandmeister Armin Ahlers die durch den Förderverein der Feuerwehr umgesetzte Beschaffung eines komplett ausgestatteten Mannschaftstransportwagens (MTW), mit dem die Feuerwehrleute auch zu den medizinischen Notfalleinsätzen ausrücken können. „Hierfür gilt es den vielen Spendern, aber auch den helfenden Händen aus den Reihen der Feuerwehr herzlich zu danken“ so Ahlers abschließend.

Für die geleistete Arbeit und die Bereitschaft zur Übernahme der Sonderaufgabe „Helfer-vor-Ort“ überbrachte Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus den Dank des Samtgemeinderates und der Verwaltung und gab einen Ausblick auf die bevorstehenden Investitionen.

Informationen zu den Ereignissen des letzten Jahres erhielten die Feuerwehrleute durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Michele Quattropani, der im Anschluss Hans-Martin Fischer zum Feuerwehrmann und Robert Klaukien zum Oberfeuerwehrmann beförderte.

Ohne die Arbeit bei der Bewältigung der originären Aufgaben einer Ortsfeuerwehr schmälern zu wollen, brachte auch Kreisbrandmeister Volker Bellmann seine Wertschätzung für die zusätzlich medizinisch ausgebildeten Einsatzkräfte zum Ausdruck. Aus den Händen des Kreisbrandmeisters erhielten Hermann Marquardt und Lord Overbeck eine Auszeichnung für ihre jeweils 40-jährige aktive Tätigkeit bei der Feuerwehr. Hartmut Müller wurde für seine vierzig Jahre andauernde Mitgliedschaft geehrt.

Die Ergebnisse der anstehenden Wahlen: Schriftführer ist ab sofort Dennis Emmrich, als Gerätewart wurde Nico Meyer wiedergewählt. Um das Thema „Sicherheit“ kümmert sich auch weiterhin Stefan Schröder und Funkwart bleibt auch für die kommenden drei Jahre Christian Gerber. Norbert Overbeck wurde neu in das Amt des Zeugwartes gewählt.

Bildunterschrift (v.l.): Kreisbrandmeister Volker Bellmann, Hermann Marquardt, Hans-Martin Fischer, Hartmut Müller, Lord Overbeck, Robert Klaukien, Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus

Bericht: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt